Zur Person

WiSe 2010/2011-SoSe 2013: 2-Fach-Bachelor-Studium der Fächer Geschichte und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum

Oktober 2013: Erlangung des Grades eines Bachelor of Arts mit einerArbeit zur ‚Heraldik der Kölner Geschlechter‘

WiSe 2013-SoSe 2016: 2-Fach-Master-Studium der Fächer Geschichte und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum

Januar 2013-September 2013: Studentische Hilfskraft am Lehrgebiet ‚Geschichte und Gegenwart Alteuropas‘ (FernUniversität Hagen, Historisches Institut, Prof. Dr. Felicitas Schmieder)

Oktober 2013-Mai 2016: Studentische Hilfskraft im DFG-Forschungsprojekt: ‚„St. Anselmi Fragen an Maria“ – (digitale) Erschließung, Auswertung und Edition der gesamten deutschsprachigen Überlieferung (14.-16. Jahrhundert)‘ (Ruhr-Universität Bochum, Germanistisches Institut, Lehrstuhl Altgermanistik I, PD Dr. Simone Schultz-Balluff)

Oktober 2013-März 2014: Studentische Hilfskraft im Partnerprojekt des DFG-Forschungsprojekts ‚„St. Anselmi Fragen an Maria“ – (digitale) Erschließung, Auswertung und Edition der gesamten deutschsprachigen Überlieferung (14.-16. Jahrhundert)‘ (Ruhr-Universität Bochum, Sprachwissenschaftliches Institut, Lehrstuhl für Computerlinguistik, Prof. Dr. Stefanie Dipper)

August 2014-Mai 2016: Mitarbeiter und Sprecher mittelhochdeutscher Texte im Projekt ‚Hörbuch Mittelalter‘. Begleit-Audio zum Lehrbuch von Klaus-Peter Wegera, Simone Schultz-Balluff und Nina Bartsch: ‚Mittelhochdeutsch als fremde Sprache. Eine Einführung in das Studium der mediävistischen Germanistik‘ (Ruhr-Universität Bochum, Germanistisches Institut, Dr. Dorothee Lindemann)

Dezember 2015-Februar 2016: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl Altgermanistik I (Ruhr-Universität Bochum, Germanistisches Institut, Prof. Dr. Klaus-Peter Wegera)

Mai 2016: Erlangung des Grades eines Master of Arts mit einer Arbeit zum Thema ‚Zwischen Kräuterbuch und Rezeptar – Das Promptuarium Medicine aus dem Kloster Wienhausen‘

Juni 2016-September 2017: Wissenschaftliche Hilfskraft im DFG-Forschungsprojekt: ‚„St. Anselmi Fragen an Maria“ – (digitale) Erschließung, Auswertung und Edition der gesamten deutschsprachigen Überlieferung (14.-16. Jahrhundert)‘ (Ruhr-Universität Bochum, Germanistisches Institut, Lehrstuhl Altgermanistik I, PD Dr. Simone Schultz-Balluff)

Juli 2016-März 2017: Mitarbeit im von der Gerda-Henkel-Stiftung geförderten Projekt ‚Netzwerke der Nonnen. Edition und Erschließung der Briefsammlung aus Kloster Lüne (ca. 1460-1555) (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Geschichtswissenschaft, Prof. Dr. Eva Schlotheuber/University of Oxford, Humanities Division, Prof. Dr. Henrike Lähnemann)

Oktober 2016-März 2017: Academic Visitor an der University of Oxford, Faculty of Medieval and Modern Languages, Chair in Medieval German, Prof. Dr. Henrike Lähnemann

Mai 2017-April 2018: Gastwissenschaftler zu Forschungszwecken am Germanistischen Institut der Universität Rostock

seit April 2017: Promotionsstudent im Fach ‚Deutsche Sprache und ältere deutsche Literatur‘ an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Dissertationsskizze)

seit Oktober 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt ‚Die Jagd in deutschsprachigen Fachtexten des Mittelalters und der frühen Neuzeit‘ (Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn, PD Dr. Simone Schultz-Balluff)

seit Sommersemester 2018: Lehrbeauftragter am Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

 

STIPENDIEN

Stipendiat der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung am 5. Alfried Krupp-Sommerkurs für Handschriftenkultur „Einführung in die Handschriftenkultur des Mittelalters“ an der Universitätsbibliothek Leipzig (13.-19. September 2015)

„Erasmus+“-Auslandsstipendium für ein Praktikum als Academic Visitor an der University of Oxford, Faculty of Medieval and Modern Languages, Chair in Medieval German, Prof. Dr. Henrike Lähnemann (01. Oktober 2016-31. März 2017)

Stipendiat der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung am 6. Alfried Krupp-Sommerkurs für Handschriftenkultur „Handschriftenkultur des Mittelalters für Fortgeschrittene an der Universitätsbibliothek Leipzig (17.-23. September 2017)

Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes (seit Juli 2018)