Publikationen

MONOGRAPHIEN

Wissenswelt triuwe. Kollokationen – Semantisierung – Konzeptualisierung. Heidelberg 2018. (Germanistische Bibliothek 59)

Mittelhochdeutsch als fremde Sprache. Eine Einführung für das Studium der Germanistischen Mediävistik. 3., durchgesehene und erweiterte Aufl. Berlin 2016. [mit Klaus-Peter Wegera und Nina Bartsch; 1. Aufl. 2011, 2. Aufl. 2013, 3. Aufl. 2016]

Rezensionen zur 1. Aufl. (2011): Ina Karg, literaturkritik.de (03-2012); Rudolf Bentzinger, ZfdA 142 (2013), S. 136-140; Ursula Götz, Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 135 (2013), S. 273-279; Timo Reuvekamp-Felber, Zeitschrift für Rezensionen zur Germanistischen Sprachwissenschaft 5 (2013), S. 106-110; Thordis Hennings, Germanistik, Bd. 54, Heft 3-4 (2013), S. 265f.

Mittelhochdeutsch als fremde Sprache. Didaktischer Leitfaden und Lösungsschlüssel. Berlin 2013. [mit Nina Bartsch und Klaus-Peter Wegera]

Rezension: Thordis Hennings, Germanistik, Bd. 54, Heft 3-4 (2013), S. 263f.

Thomas Klein/ Hans-Joachim Solms/ Klaus-Peter Wegera: Mittelhochdeutsche Grammatik. Teil III: Wortbildung. Bearb. v. Birgit Herbers, Thomas Klein, Aletta Leipold, Eckhard Meineke, Simone Schultz-Balluff, Heinz Sieburg, Hans-Joachim Solms, Sandra Waldenberger, Klaus-Peter Wegera. Tübingen 2009.

Dispositio picta – Dispositio imaginum. Zum Zusammenhang von Bild, Text, Struktur und ‚Sinn’ in den Überlieferungsträgern von Heinrichs von Neustadt ‚Apollonius von Tyrland‘. Bern u.a. 2006. (Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700, Bd. 45) [Diss.]

Rezensionen: Helmut Birkhan in: PBB 132 (2010), S. 137-141; Wolfgang Achnitz in: ZfdA 139 (2010), S. 128- 130; James Rushing in: Germanistik, Bd. 49 (2008), S. 232f.

 

 HERAUSGEBERSCHAFTEN

Perspektivwechsel. Oder: Die Wiederentdeckung der Philologie. Bd. 2: Grenzgänge und Grenzüberschreitungen. Zusammenspiele von Sprache und Literatur in Mittelalter und Früher Neuzeit (zugleich FS Klaus-Peter Wegera). Berlin 2016.

Heldensage – Heldendichtung – Heldenepik. Theorien zu ihrer Entstehung und Entwicklung. Frankfurt/M. u.a. 2017 (Dokumentation Germanistischer Forschung 8). [in Druckvorbereitung]

 

BEITRÄGE

vppe dat mine oghen vleten hen van tranen. Sprachliche Bilder und Argumentation in der Passion: Spielräume der sprachlichen Gestaltung. In: Falk Eisermann/ Christine Magin/ Monika Unzeitig (Hgg.): Schriften und Bilder des Nordens (Beiheft ZfdA). Stuttgart. [in Vorbereitung; erscheint vorauss. 2017]

Das Wissen über Wunden – Verwendungsweisen, Semantisierung und Konzeptualisierung. In: Sarah Bowden/ Nine Miedema/ Stephen Mossman (Hgg.): Verletzungen und Unversehrheit in der deutschen Literatur des Mittelalters. XXIV. Anglo-German Colloquium 2015 in Saarbücken. [in Vorbereitung]

Wiederentdeckt! Die mittelniederdeutschen Textzeugen der ‚Interrogatio Sancti Anselmi de Passione Domini‘. In: Jahrbuch des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung. Jahrgang 2017 (140). Kiel/ Hamburg 2017. [in Vorbereitung]

Anweisung und Lehre – Zur Funktionalisierung von ‚St. Anselmi Fragen an Maria‘. In: Nicola McLelland/ Henrike Lähnemann/ Nine Miedema (Hgg.): Lehren, Lernen und Bilden. XXIII. Anglo- German Colloquium. Göttingen 2017. [im Erscheinen]

Mit Geselle Hund aus einem Trog gegessen. Überlegungen zur Rekonstruktion von Wissensbereichen über Textsortengrenzen hinweg am Beispiel des ‚Leithundes‘. In: Nina Bartsch/ Simone Schultz-Balluff (Hgg.): Perspektivwechsel. Oder: Die Wiederentdeckung der Philologie. Bd. 2: Grenzgänge und Grenzüberschreitungen. Zusammenspiele von Sprache und Literatur in Mittelalter und Früher Neuzeit (zugleich FS Klaus-Peter Wegera). Berlin 2016, S. 201-221.

Kreatives Schreiben im Mittelalter – editorische Herausforderung heute. Zum Umgang mit Varianten im Editionsprozess am Beispiel von ‚St. Anselmi Fragen an Maria‘. In: Thomas Bein (Hg.): Vom Nutzen der Editionen. Zur Bedeutung moderner Editorik für die Erforschung von Literatur- und Kulturgeschichte. Berlin/ Boston 2015, S. 317-333. (Beihefte zu editio 39)

Die Analyse syntaktischer Strukturen in paralleler Überlieferung. Am Beispiel der mittelniederdeutschen Handschriften und Drucke von ‚St. Anselmi Fragen an Maria‘. In: Markus Hundt/Alexander Lasch (Hgg.): Deutsch im Norden (Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte 6). Berlin/ Boston 2015, S. 243-268. [mit Nina Bartsch]

Creating synopses of ‚parallel‘ historical manuscripts. Alignment guidelines, evaluation, and applications. Historical Corpora. Challenges and Perspectives (International Conference on ,Historical Corpora 2012’/Digital Humanities 6.-8.12.2012, Frankfurt/Main). Tübingen 2015, S. 137-150. [mit Stefanie Dipper und Julia Krasselt]

Synergetisierung von Frame-Semantik und mediävistischer Literaturwissenschaft. Theoretische und methodische Überlegungen am Beispiel von Treue-Konzeptionen in mhd. Texten. In: PBB (Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur) 136, Heft 3 (2014), S. 374-414.

ûf mîner triwe jâmer blüet. Trauer und triuwe – Zum Zusammenspiel zweier Konzepte. In: Seraina Plotke/ Alexander Ziem (Hgg.): Sprache der Trauer. Heidelberg 2014, S. 263-313.

The Anselm Corpus: Methods and Perspectives of a Parallel Aligned Corpus. In: Þórhallur EyÞórsson/ Lars Borin/ Dag Haug/ Eiríkur Rögnvaldsson (Hgg.): Proceedings of the Workshop on computational historical linguistics at NODALIDA 2013 (NODALIDA 2013, May 22-24, Oslo). Oslo 2013, S. 27-42 (NEALT Proceedings Series 18). [mit Stefanie Dipper]

Auf dem Wandbord einer Nonne – Ein Passionstraktat in täglichem Gebrauch. In: Britta-Juliane Kruse (Hg.): Rosenkränze und Seelengärten. Bildung und Frömmigkeit in niedersächsischen Frauenklöstern (Ausstellungskataloge der Herzog August Bibliothek 95). Wiesbaden 2013, S. 147- 155.

‚St. Anselmi Fragen an Maria‘ – Schritte zu einer (digitalen) Erschließung, Auswertung und Edition der gesamten deutschsprachigen Überlieferung (14.-16. Jh.). In: Bohnenkamp-Renken, Anne (Hg.): Medienwandel und Medienwechsel in der Editionswissenschaft. Berlin/ New York 2013, S. 177- 196. (Beihefte zu editio 35). [mit Stefanie Dipper]

Gliederungsprinzipien und Rezeptionslenkung. Die spätmittelalterlichen Überlieferungsträger von Heinrichs von Neustadt ‚Apollonius von Tyrland‘. In: Schubert, Martin (Hg.): Materialität in der Editionswissenschaft. Berlin/ New York 2010, S. 333-345. [Beihefte zu editio 32]

triuwe – Verwendungsweisen und semantischer Gehalt im Mittelhochdeutschen. In: Krieger, Gerhard (Hg.): Verwandtschaft, Freundschaft, Bruderschaft. Soziale Lebens- und Kommunikations- formen im Mittelalter (Akten des 12. Symposiums des Mediävistenverbandes 2007 in Trier). Berlin 2009, S. 271-294.

Männer, Macht und Monster. Wechselwirkung und Konzeptualisierung dreier Konstituenten mittelalterlicher Erzählungen. In: Gebhard, Gunther/ Oliver Geissler/ Steffen Schröter (Hgg.): Von Monstern und Menschen. Begegnungen der anderen Art in kulturwissenschaftlicher Perspektive. Bielefeld 2009, S. 47-68.

 

MITARBEIT

Meier, Jörg/ Ilpo Tapani Piirainen/ Klaus-Peter Wegera: Deutschsprachige Handschriften in slowakischen Archiven. Vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit. Unter Mitarbeit von Simone Schultz-Balluff, Fabian Barteld, Vera Strobel, Orsolya Valkovics, Rebecca Wache und Melanie Wirtz. 3 Bde. Berlin 2009.

 

KLEINERE SCHRIFTEN/BEITRÄGE

Wiederentdeckt: Die mittelniederdeutschen Textzeugen von ‚St. Anselmi Fragen an Maria‘. Forschungsgeschichte und Aufruf. In: Korrespondenzblatt des Vereins für niederdeutsche Sprachforschung. Neumünster 2014, S. 28-32.

Rezension zu: Elisabeth Lienert: Die ‘historische’ Dietrichepik. Untersuchungen zu ‘Dietrichs Flucht’, ‘Rabenschlacht’ und ‘Alpharts Tod’ (Texte und Studien zur mittelhochdeutschen Heldenepik 5). Berlin/ New York 2010. In: ZfdA 142/4 (2013), S. 523-527.