Publikationen

  • Schultz-Balluff, Simone: Ein jagdlicher ‚Allrounder‘ im Spätmittelalter? Überlgungen zum Benutzungsprofil des Münchener Jagdbuchs (UB München, 8° Cod. ms. 354). Blogbeitrag „Netzwerk Historische Wissens- und Gebrauchsliteratur“, 20.04.2021 (https://hwgl.hypotheses.org/1397).

  • Schultz-Balluff, Simone: Es sint dreyerley haßen. Von herabhängenden Löffeln, erstarrten Hasen und dem Klopfen auf den Busch. In: HALALI, 2/2021, S. 143-149.

  • Schultz-Balluff, Simone: Hoppa waidmann, frisch und hayl, so wirt dir auch dein tayl! Tipps aus der Satteltasche? Ein handliches Jagdbuch aus dem 15. Jahrhundert im Einsatz. In: HALALI, 1/2021, S. 144-151.

  • Schultz-Balluff, Simone: Konstanz und Varianz in der Fachsprache. Ein Modell zur Erschließung des fachsprachli­chen Gehalts am Beispiel der Waidmannssprache. In: Luise Czajkowski/ Sabrina Ulbrich/ Christina Waldvogel (Hgg.): Sprachwandel des Deut­schen. Berlin/ Bos­ton 2018, S. 253-269. (Lingua Historica Germanica. Studien und Quellen zur Ge­schichte der deut­schen Spra­che und Literatur).

  • Schultz-Balluff, Simone: Mit Geselle Hund aus einem Trog gegessen. Überlegungen zur Rekonstruktion von Wissens­bereichen über Textsortengrenzen hinweg am Beispiel des ‚Leithundes‘. In: Nina Bartsch/ Simone Schultz-Balluff (Hgg.): Perspektivwechsel. Oder: Die Wieder-entde­ckung der Philologie. Bd. 2: Grenzgänge und Grenzüberschreitungen. Zusam­men­spiele von Sprache und Literatur in Mittelalter und Früher Neuzeit (zugleich FS Klaus-Peter Wegera). Berlin 2016, S.  201-221.